Zum Schutz der Schutzlosen

War ChildDie internationale Hilfsorganisation „War Child UK“ hat einen knallharten Film im Stil eines Ego-Shooter-Videospiels veröffentlicht, um die Traumata von Kindern, mit denen sie im Krieg konfrontiert werden, zu enthüllen. Der „Spieler“ kämpft sich nicht etwa mit einem Soldaten durch ein Kriegsgebiet im Nahen Osten, sondern mit Nima, einem neunjährigen Mädchen, die mit allen Grausamkeiten des Krieges konfrontiert wird und traumatisiert zurück bleibt. Die Szenarien im Film beruhen auf wahren Erlebnissen von Kindern aus Kriegregionen, deren Eltern, Freunde und Verwandte vor ihren Augen getötet wurden. War Child UK und die Agentur Toad London haben sich für diese krasse Form der Darstellung entschieden, um sich von den stereotypen und emotionalen Wohltätigkeitsvideos, die man sieht, ignoriert und schnell wieder vergisst, abzuheben.

Es ist an der Zeit, etwas zu tun, denn dieses „Videospiel“ ist für mehr als 15 Millionen betroffene Kinder grausame Realität…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.