Weihnachtszauber aus nah und fern

MilkaWillkommen zurück im bereits winterlich verschneiten Städtchen Lilaberg. Ein Blick auf den Milka-Weihnachtskalender zeigt: Noch über drei Wochen bis zur Bescherung. Das dauert unserem kleinen Jungen und Hauptprotagonisten allerdings viel zu lange, und so baut er – wahrscheinlich inspiriert vom Roman des Schriftstellers H. G. Wells – eine Zeitmaschine, um die Dinge etwas zu beschleunigen…
Mit diesem Clip, der ab heute in 13 europäischen Ländern zu sehen ist, und extrem viel Liebe zum Detail, schicken Milka und Wieden+Kennedy Amsterdam das erste Highlight ins Rennen um den besten Weihnachtsspot 2016.

Am anderen Ende der Welt, in Australien, feiert man natürlich ebenfalls Weihnachten, allerdings etwas anders als in unseren heimatlichen Gefilden. Das könnte eventuell mit den klimatischen Bedingungen zusammenhängen – Schnee, dick eingepackte Menschen und Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen sieht man dort eher selten. Der Australier an sich grillt bei einem Gläschen Bier lieber Riesengarnelen und Steaks, die er vorher beim ALDI um die Ecke eingekauft hat. Einige ganz fanatische Weihnachtsfans wollen das in diesem Jahr unbedingt ändern. Mit wenig Erfolg – dank ALDI.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.