Veräppelt

AppleNoch ist es etwas hin, bis die neuen Apple-Produkte erscheinen – deswegen werden in der Zwischenzeit weiterhin fleißig die Produkte beworben, die bereits länger am Markt sind. Nötig wäre es nicht, denn die Jungs in Cupertino sind mit den Verkaufszahlen sehr zufrieden. Trotzdem kann man ja noch mal etwas nachhelfen. Oder sich einfach bei einigen Berühmtheiten Hilfe holen, wie zum Beispiel für den neuen MacBook Air-Spot „Stickers“, wo gekonnt mit dem Apfel-Logo gespielt wird.


Gerüchten zufolge steht ja auch ein neues MacBook Air in den Startlöchern. Und natürlich das neue iPhone. Diesmal sogar in zwei Varianten und mit größerem Display. Das wollen zwar die meisten Kunden gar nicht, wie Umfragen beweisen, aber trotzdem wird auch dieses Gerät mit Sicherheit ein Verkaufsschlager. Konkurrent Samsung nimmt das bereits jetzt zum Anlass, wieder einmal gegen Apple zu bashen. Mit dem Hinweis, dass das Samsung S5 das größere Display schon länger hat. Tja, gebracht hat es bisher nicht viel, denn allein im Mai dieses Jahres hat Apple vom inzwischen neun Monate alten iPhone 5S zwei Millionen Geräte mehr verkauft als Samsung von seinem sogenannten Flaggschiff S5, das erst im April erschien. Vielleicht sollte sich die Marketing-Abteilung mehr auf die eigenen Geräte fixieren, statt immer nur andere schlecht zu machen. Denn lustig ist das schon lange nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.