Respekt und Toleranz

Stop. Think. Respect.

Subtiler Rassismus kann genau so schädlich sein wie alle offenen Formen der Diskriminierung. Und es gibt viele Methoden, jemanden zu kränken oder zu verletzen, die einem selbst manchmal gar nicht richtig bewusst werden: Warum achten manche Ladenbesitzer mehr auf ihre farbige Kundschaft? Weshalb setzen sich einige Leute in der U-Bahn nicht neben Ausländer oder vermeiden Augenkontakt? Wieso kontrollieren viele Chefs bestimmte fremdländische Mitarbeiter mehr als einheimische? Versetzt euch mal in diese Personen hinein – kämet ihr euch dann nicht ebenfalls minderwertig vor? Auch wenn die Kampagne „Stop.Think.Respect.“ von beyondblue hauptsächlich für diejenigen Australier konzipiert ist, die ihre eigenen Ureinwohner diskriminieren, spiegelt sie trotzdem das Verhalten vieler Menschen weltweit wieder. Dabei sollte sich absolut niemand schlecht fühlen für das, was er ist. Denkt mal darüber nach.

One thought on “Respekt und Toleranz”

  1. Gaby says:

    Meine Frau ist Rumänin….ich weiß genau, von was du redest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.