Das i-Tüpfelchen

Wir fangen das neue Jahr so an, wie wir das alte verabschiedet haben: mit Essen. Wie immer und überall im Leben ist auch hier der kleine Unterschied entscheidend. Entweder man isst Mamis hausgemachten und mit Liebe gebackenen Käsekuchen, oder man holt sich den tiefgefrorenen beim

2018 – Zu den Akten

Schon ist es wieder Zeit, sich von einem Jahr zu verabschieden und auf ein neues zu freuen. Und während andere noch einmal zurückschauen, was es in Politik, Wirtschaft, Kino, Musik und und und an großen und kleinen Ereignissen, nationalen und globalen Durchbrüchen, bemerkenswerten Tops, peinlichen

(Ziemlich) Beste Freunde

Die Breaking News bedanken sich wieder bei allen Lesern für ein tolles, aufregendes Jahr und eure Treue, die wir einfach damit belohnen, dass wir im nächsten Jahr so weitermachen… na das ist doch was, oder? Bevor wir aber 2019 durchstarten, gibt es noch zwei überaus

Du fehlst

Die niederländische Supermarktkette PLUS meistert Jahr für Jahr die Herausforderung „Weihnachten“ mit viel Bravour, einer Menge Emotionen und einem Spot, der aus dem festlichen Einheitsbrei herausragt. Auch 2018 hat sich daran nichts geändert. Während wir letztes Jahr dabei sein durften, wie ein Scheidungskind die Eltern

Und die Zeit steht still

Auch wenn Weihnachten als Fest prädestiniert ist, den Ablenkungen des Alltags zu entfliehen, um bei denen zu sein, die uns am nächsten sind, müsst ihr dafür nicht erst auf die Feiertage warten – ergreift jede Möglichkeit, eure Lieben zu sehen und etwas mit ihnen zu

So feiert die Welt

Ein wirklich süßer Teddy, der da (fast) im kanadischen Walmart-Regal sitzen bleibt, weil (fast) alle Kids im Jahre 2018 auf ganz andere Sachen unterm Weihnachtsbaum stehen als auf Plüschtiere. Und auch wenn man die Geschichte vom liegengebliebenen Geschenk schon so oder so gesehen hat –

Ohren zu und durch

Manchmal, aber auch wirklich nur manchmal, ist es einfach besser, wenn man seine Einkäufe nicht selbst nach Hause schleppen muss, sondern sich das bestellte und gekaufte Zeug ganz bequem liefern lässt. Denn dann hat man seine Hände frei für die absolut wichtigen Dinge im Leben.

Käffchen?

Wenn man sich zu seinen Großeltern begibt, was teilweise viel zu selten vorkommt, dann sind vier Dinge vorprogrammiert: 1. Sie freuen sich riesig, denn Enkel ist Enkel. Egal, was man anstellt… auf die Enkelkinder sind Großeltern allgemein stolz. 2. Am Tag des Wiedersehens nichts essen.

Zurück zum Anfang

Warum wir jedes Jahr auf den John-Lewis-Weihnachtsfilm warten? Weil es sich ganz einfach lohnt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Naja, doch schon ein bisschen: Die Stammagentur Adam & Eve/DBB bricht 2018 mit einer Tradition und bedient sich erstmalig eines Prominenten, um zu zeigen,

Ganz großes Kino

Man nehme den 90er-Klassiker der New Radicals „You get what you give“, eine (wirklich bombastische) weihnachtliche Schulaufführung mit seltsam verkleideten Kids, ein anfangs nervöses Mädchen mit einer betörenden Stimme, welches o.g. Song herausragend präsentiert, emotionsgeladene Eltern und Erwachsene im Publikum, viel Leidenschaft sowie die ganze