Mögen die Spiele beginnen

Eigentlich zeige ich ja jedes Jahr den Apple-Weihnachtsspot – bis jetzt konnte sich die Kampagne für die Feiertage auch immer sehen lassen und durchaus mit allen anderen konkurrieren. Nun, dieses Jahr müsst ihr euch den Clip woanders anschauen, denn aus zwei Gründen hat er es nicht in die Breaking News geschafft: Erstens ist er wirklich sagenhaft langweilig – Apple bewirbt die AirPods mit zwei durch die Straßen  Tanzenden. Zweitens – und das ist noch viel schlimmer – singt Sam Smith. Der hat mit seiner weinerlichen Stimme schon den letzten James-Bond-Film zerjault und ist für mich ein No-Go was Musik angeht. Nicht mal Helene Fischer ist so schlimm.
Dafür legt Audi USA einen Spot vor, der es wirklich in sich hat. Man zeigt nicht etwa diese idyllische Friede-Freude-Eierkuchen-Atmosphäre, sondern den Stress, den man jedes Jahr in Hinblick auf die Feiertage hat, um alles für ein ruhiges sowie entspanntes Fest vorzubereiten und einzukaufen. Hauptprotagonisten des Films sind die Audi-Sport-Modelle RS 7 und RS 3, zwei anfangs noch freundliche Familienväter plus ein Parkhaus, in dem nur noch eine Parkbucht frei ist. Und damit ist das Rennen eröffnet. Die Musik und die ironische Botschaft am Schluss des Spots „It’s the most wonderful time of the year.“ setzen dem Ganzen noch die Krone auf. Sehr gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.