Love wins

Love is LoveSchwul? Lesbisch? Transsexuell? Oder bist du irgendetwas anderes, was von „normal“ abweicht? (Wobei man normal erstmal definieren müsste – nur weil Heterosexualität am häufigsten vorkommt, muss sie nicht „normal“ sein.) Weder die Gesellschaft noch die Politik oder ein Gesetz können dir vorschreiben, wer du bist, was dich besonders macht, was du magst bzw. nicht magst und schon gar nicht, wen du liebst und mit wem du glücklich werden willst. Manche sehen es als höchstes Ziel an, ihren Partner zu heiraten. Das gilt sowohl für heterosexuelle als auch für gleichgeschlechtliche Paare. Es sei denn, man lebt in Deutschland – da ist das nämlich nicht so einfach für die zuletzt Genannten. Schließlich haben wir hier eine weltfremde Regierung, für die irgendwie alles Neuland ist und für die Ehe und Familie heilige unantastbare Institutionen sind (sie sollten sich unbedingt mal näher mit den Begriffen und ihrer Geschichte beschäftigen). Das es auch anders geht, haben letzte Woche die Amerikaner bewiesen, dort wurde die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert. Eine demokratische Entscheidung, aber darauf müssen wir in einer „Demokratie“ wie Deutschland wohl noch ewig verzichten. Und so lange wir warten, schauen wir uns einfach das #ProudToLove-Video von Youtube an, welches kurz nach dem Urteil des Supreme Court veröffentlicht wurde. Das baut auf und ermutigt, dass es irgendwann ebenfalls in Deutschland „Love wins“ heißen wird.

One thought on “Love wins”

  1. Zhunami says:

    Es wurde wirklich mehr als Zeit, dass es auch in Deutschland eine gleichgestellte Ehe für alle gibt. Vielen Dank für deinen Beitrag <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.