Hauptsache Kekse

BMW 1Immer und überall verbunden – Konnektivität ist das Zauberwort in unserer Zeit. Ob das wirklich nötig ist, steht erstmal nicht zur Debatte, man muss unterscheiden nach Notwendigkeit, Bedarf, Arbeitserleichterung, Luxus etc. Nach Hause kommen in die vorgewärmte Wohnung: Toll. Vom Sofa alles bedienen können, ohne dabei das Smartphone aus der Hand zu legen: Okay, wer’s braucht. Intelligente Navigation im Auto und schnelle Hilfe bei Unfällen oder Pannen: Nützlich. Bei BMW ConnectedDrive ist diese Form der vernetzten Mobilität inzwischen sehr gut ausgereift. Und der passende Concierge Service – jetzt auch in den neuen 1er-Modellen – kann noch viel mehr. Stellt euch nur mal vor, ihr hättet einen Keksnotfall. Für Twitterer zum Beispiel wäre das eine Katastrophe. Und für das Krümelmonster erst recht…


2 thoughts on “Hauptsache Kekse”

  1. Schulz says:

    Die Frage sei erlaubt, was soll der Schwachsinn. Ansehen raubt nur Zeit und bekanntlich ist Zeit Geld. Wer solchen Schwachsinn kreiert sollte sich einmal oder sogar 2x untersuchen lassen. Nein, danke!!

    1. silvio says:

      Also wir antworten ja gern auf jegliche Kommentare, aber dann sollten sie sich auch konkret und kritisch mit dem Blogpost auseinandersetzen. Etwas als Schwachsinn zu bezeichnen ist nichts weiter als ein Totschlagargument, darauf kann und will ich nicht antworten. Vielleicht geht es ja etwas konstruktiver? Und übrigens – in diesem Blog dreht sich alles um Werbung. Bist du eventuell im falschen Blog gelandet, denn Werbung anschauen raubt immer Zeit. Manche ziehen allerdings einen Nutzen daraus, andere wiederum bezeichnen es als „Schwachsinn“. /sk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.