Fresh goes better… eventuell

Es gibt Neuigkeiten aus  Baden-Württemberg. Die dort ansässige Filmakademie macht ja von Zeit zu Zeit mit meist gelungenen Werbefilmen auf sich aufmerksam – selbst wenn teilweise der Kunde gar nichts von seinem Glück weiß oder auch nur ansatzweise in das Projekt mit einbezogen wurde. Das kann sich zu einem riesigen Knüller entwickeln wie beim „Black Stallion“-Spot für die neuseeländische Horse Box Brewery, das kann aber ebenfalls auf (geduldete) Ablehnung treffen, wie es z.B. bei Mercedes-Benz und dem kleinen Adolf der Fall war. Diesmal versucht sich Student Christian Schilling an einer Arbeit für Mentos, dort weiß man allerdings noch nicht so richtig, was man von dem Clip halten soll. Eine Rückmeldung steht nämlich weiterhin aus.
Aber egal, sehenswert ist der Werbefilm auf jeden Fall. Alles dreht sich um Felix, der sämtliche Entscheidungen im Leben vom „Kopf oder Zahl“-Wurf einer Münze abhängig macht. Dieses Vorgehen kennen wir ja bereits von Two-Face, seines Zeichens Gegenspieler des Superhelden Batman. Und genau wie bei dem Schurken klappt das bei Felix mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.