Finger im Po – weniger Risiko

MottumarsKrebs. Seit Urzeiten begleitet er die Menschheit in den verschiedensten Formen, jedes Organ des menschlichen Körpers ist für Krebs anfällig. Verschiedene Einflussfaktoren wie Alter, Geschlecht, Ernährungsgewohnheiten etc. lassen die Krebsarten unterschiedlich stark auftreten, in Deutschland sind Brustkrebs bei den Frauen und Prostatakrebs bei den Männern die häufigsten Formen, gefolgt von Lungen- und Darmkrebs. Eine gesunde Lebensweise reduziert das Potential für eine Vielzahl von Krebsarten, außerdem haben die Behandlungserfolge in den letzten zwanzig Jahren zugenommen. Dabei sind Vorsorgeuntersuchungen zur frühzeitigen Diagnose weiterhin der größte Garant für die Heilung.
In Island läuft dafür im ganzen Monat März die „Mottumars„-Kampagne, die besonders Männer für das Thema Krebs sensibilisieren soll. Viele isländische Stars konnten dazu bewegt werden, die diesjährige Initiative „Save your Ass“ zu unterstützen. Richtig, es geht um Darmkrebs bei Männern. Und wie kann man das besser zeigen als mit vielen bekannten Ärschen, die sich rhythmisch zum „Hossa Hossa“ von Amabadama bewegen.

Auch eine Möglichkeit, den Männern die Vorsorgeuntersuchung „schmackhaft“ zu machen. Genial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.