Ein Meer aus Farben

Maui Jim

Der Sommer rückt immer näher, aber auch der Frühling hat bereits einige sonnige Tage zu bieten. Zeit also für eine neue Sonnenbrille. Aber welche? Da gibt es einerseits die Markenfetischisten: Wenn auf der Brille nicht Ray, Calvin oder ein anderer Designername steht, dann hat die Brille in ihrem Gesicht nichts verloren. Aussehen egal, Hauptsache teuer. Dann haben wir die Coolen: Spiegel hier, Spiegel da, die Brille muss stylisch sein und zum Outfit passen. Sonnenschutz und Polarisation haben sie schon mal irgendwo gehört, aber wenn die Brille nun mal nicht aussieht, was sollen sie dann damit. Als Letztes hätten wir noch die Genießer: Die wollen den Sommer in all seinen Farben erleben – ohne jegliche Tönung. Die wollen nicht wahrgenommen werden, sondern intensiv wahrnehmen. Das dachte sich wohl auch Walter Hester, als er die Sonnenbrillenmarke „Maui Jim“ ins Leben rief. Ein Meer aus Farben umgibt uns, man muss sich nur daran erfreuen. Genau das sieht man im neuen Spot. Was man allerdings nicht in dem farbenfrohen Clip sieht, sind die beworbenen Sonnenbrillen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.