Die unterschätzte Gefahr

Ertrinken ist die zweithäufigste unfallbedingte Todesursache bei Kindern. Selbst wenn es nicht zum Schlimmsten kommt – Badeunfälle können für Kinder zu schweren Folgeschäden führen, wenn ihr Gehirn nicht mit Sauerstoff versorgt wird. Deswegen können Wanne, Planschbecken oder ein Pool für kleine Kinder sehr gefährliche und viel zu oft tödliche Fallen werden. Dabei ist wichtig zu wissen, dass das Ertrinken meistens ein trügerisch ruhiger Vorgang ist. Das Winken, Spritzen und Schreien, auf das wir durch die dramatische Szenen aus Filmen etc. vorbereitet sind, zeigt sich in der Realität nur in den allerwenigsten Fällen.
Lasst es also erst gar nicht soweit kommen – am besten sind immer noch Vorbeugung und Aufmerksamkeit: Kleinere Kinder haben unbeaufsichtigt in der Badewanne oder im Planschbecken nichts zu suchen! Und ganz besonders in der Nähe von Pools und anderen Gewässern, deren Zugang nicht durch einen Zaun oder ähnliches geschützt ist, muss man sein Kind zu jeder Zeit im Blick behalten. Denn kleine Kids wie Sammy Superstar erkennen die Gefahren nicht. Erwachsene schon.

Aufrüttelnder Film des kanadischen Roten Kreuzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.