Das hält und hält und hält

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Früher wurden kaputte Sachen und Gegenstände geflickt, gestopft, geklebt oder anderweitig repariert, heutzutage schmeißt man sie gleich auf den Müll. Dieser verschwenderische Umgang mit natürlichen Ressourcen hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun, denn die sorgsame Pflege und Instandhaltung von Gebrauchsgütern steht ganz weit hinten an. Warum auch, wenn es alles im Überfluss gibt. Diese Problematik gab es zum Beispiel in der DDR nicht – da wurde eine intensive Wiederverwendung der knappen materiellen Güter und Rohstoffe praktiziert. Wenn es nach J-B Weld, dem in Atlanta ansässigen Hersteller von Epoxid-Klebstoffen geht, der seine Produktpalette für Hobbybastler und Handwerker ständig erweitert, sollte man sich wieder viel mehr auf diese „Tradition“ besinnen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern ebenso den Geldbeutel, und gibt euren geliebten Haushaltswaren eine zweite Chance. Und den Nachbarn kann man zusätzlich noch ärgern…