Best of 2014

Guinness 1
2014 ist endgültig vorbei und ich hoffe, ihr seid alle gut und vor allem gesund rüber gerutscht. An dieser Stelle noch einmal alles alles Gute für 2015 – bevor wir uns auch dieses Jahr wieder mit Kampagnen, Virals, Spots, Plakaten etc. aus der eigenen Agentur und von unseren Kollegen beschäftigen, zeige ich euch heute meine ganz persönlichen Highlights des letzten Jahres.

Auf Platz 5 findet ihr die Toyota-Yaris-Kampagne, die letzten Sommer aus Prag die europäische Musikhauptstadt machte und aus den Yaris-Testfahrern mehr oder weniger gute Sänger – mit einem fulminanten Finale:

Platz 4 gehört der Menstruation. Während man in Deutschland immer noch ziemlich verklemmt und mit blauer Testflüssigkeit an das Thema ran geht, feiern die Mädchen in den USA mit Hello Flo und Vagina-Kuchen ihre First-Moon-Party. Wenn auch eher ungewollt:

Platz 3 geht nach Norwegen, wo die SOS-Kinderdörfer für die Kinder und Opfer des syrischen Bürgerkrieges Geld sammelten und immer noch sammeln. Dafür setzte sich der 11-jährige Johannes freiwillig und frierend an eine Bushaltestelle. Und jetzt überlegt mal, wie ihr gehandelt hättet:

Mit Platz 2 darf sich Guinness schmücken. Die Kampagne „Made of More“ ist schon der Hammer, die Erweiterung „Made of Black“ für den afrikanischen Kontinent setzt noch eins drauf. Musik, Social Media, Plakate usw. – niemand kann die Farbe Schwarz bunter inszenieren als die Iren:

Ganz oben auf dem Siegertreppchen steht 2014 eine Versicherung, und zwar die TVC Thai Life Insurance. 24 Millionen Menschen haben inzwischen auf Youtube das Video vom Unsung Hero gesehen, und ehrlich gesagt sind das immer noch zu wenig. Mehr Emotionen passen nicht in drei Minuten, das ist Storytelling, wie ich es mag und damit ein zu Recht verdienter 1. Platz:

2 thoughts on “Best of 2014”

  1. Pingback: Ein gutes Bier braucht Rhythmus | breaking news
  2. Trackback: Ein gutes Bier braucht Rhythmus | breaking news
  3. Pingback: Superheroes | breaking news
  4. Trackback: Superheroes | breaking news

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.