Alles zum Schutz unserer Kinder

Red CrossEltern können ihre Kinder nicht vor allem beschützen, denn Kinder – kaum haben sie den Krabbelstall verlassen – wollen vor allem eins: die Welt erkunden, alles anfassen, dran riechen und, was am wichtigsten für die Kleinen ist, es in den Mund nehmen. Stellt euch vor, ihr betretet das Bad und euer Kind oder eines eurer Geschwister steht da mit der offenen Flasche WC-Reiniger. Nur dran geschnuppert? Probiert? Geschluckt? Was tun? Aus dem Gebrabbel könnt ihr nichts erkennen, bis der Arzt da ist, kann es zu spät sein. Erste Hilfe ist dringend erforderlich. Bei einer Umfrage in Großbritannien wünschten sich ca. 65% der Eltern, sie hätten Erste Hilfe gelernt, und zwar bereits vor der Geburt ihres Kindes. Dem oben geschilderten Problem standen die meisten hilflos gegenüber, 58% hätten nicht gewusst, was zu tun ist oder hätten falsch gehandelt. Grund genug für das Rote Kreuz Großbritannien, eine neue Kinder-Sicherheitskampagne zu starten und eine App zu veröffentlichen, die in solchen Fällen schnell, effektiv und zielführend hilft. Das erste Video ist auch bereits erschienen, es handelt von Vergiftungen. Clips zu Verbrennungen und Krämpfen bzw. Anfällen werden folgen.

Genug Aufmerksamkeit dürften die glitzernden Mini-Rapper auf jeden Fall haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.