Abschied von 2014 – Teil 3

Einfach tierischWenn es darum geht, positive Emotionen beim Verbraucher zu erzeugen, kommen in der Werbung oft Tiere zum Einsatz. Die größte Wirkung haben sie, wenn sie klein, niedlich und ungefährlich sind. Theoretisch jedenfalls. Hunde, Katzen, Pferde, Pinguine usw. – die Einsatzmöglichkeiten für die tierischen Testimonials sind vielfältig: So kann ein Fuchs durchaus für Waschmittel als auch fürs Bausparen werben. Oder ein Bär macht sich stark für Toilettenpapier. Am Ende entscheidet die Sympathie. 2014 war zum Beispiel das Jahr der Hunde. Bei Budweiser wartet der beste Freund des Menschen darauf, dass sein Herrchen nach Hause kommt – ein famoser Spot zum sorgsamen Umgang mit Alkohol. Im zweiten Budweiser-Spot packen die Amerikaner noch ein Pferd dazu – was soll da noch schief gehen? Die tierischen Freunde schafften locker die zweistelligen Millionen-Klickzahlen auf Youtube und waren beim Super Bowl 2014 der mit Abstand beliebteste Spot. Und falls zwei Tiere immer noch nicht genug sind, macht man es einfach wie Brother, führender Hersteller von Druckern, Nähmaschinen und Beschriftungsgeräten, und bringt einen ganzen Zirkus im Spot unter. Dazu noch eine gehörige Brise Humor, und schon schafft man es in den Breaking News-Jahresrückblick.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.